Return to site

Wein und Käse aus der Schweiz

Mir Yvonne Heistermann

Viele Informationen, viel Freude und viele Fragen hatten die Teilnehmer beim Thema Weinland Schweiz. In einem halbtägigen Seminar hat unsere Dozentin die Teilnehmer regelrecht überzeugt mehr Schweizer Weine zu verkosten und auf den Weinkarten zu veröffentlichen.
In der Schweiz sind ca. 200 Rebsorten auf einer Rebfläche von 14'920 ha bekannt. Einige dieser Reben sind international bekannt und in mehreren Ländern im Anbau. Daneben existieren autochthone Sorten mit lokalem Charakter wie z. B. die Sorten Petite Arvine, Amigne, Cornalin und Humagne Rouge. Ausserdem gibt es kleinere Rebflächen mit Neuzüchtungen wie den Sorten Gamaret, Garanoir oder der Sorte Diolinoir.
Verkostungstraining ist absolut wichtig!
Über 600 Weine werden im Kurs verkostet. Das die Schweizer Qualitäten so überzeugen, davon waren alle überrascht. Es hat auch sichtlich Spass gemacht. - Achja, bei uns gibt es den Slogan: Spucken statt Schlucken!
Käse aus der Schweiz
Die offiziellen Qualitätszeichen AOP und IGP sind traditionellen
Erzeugnissen mit regionaler Verwurzelung vorbehalten. Nach der
Registrierung durch das Schweizer Bundesamt für Landwirtschaft dürfen
die geschützten Bezeichnungen ausschließlich für Produkte verwendet
werden, welche die Herkunfts-, Verfahrens- und Qualitätsbestimmungen des
Pflichtenhefts erfüllen. Dieses REgelwerk gilt übrigens für alle EU-Mitgliedsländer.
All Posts
×

Almost done…

We just sent you an email. Please click the link in the email to confirm your subscription!

OKSubscriptions powered by Strikingly